Krebshilfe-Logo

Spenden & Finanzierung

Die meisten Rückfälle treten in den ersten 3 Monaten nach dem Stopp-Datum auf. Seien Sie nicht mutlos, wenn Sie das Rauchen wieder beginnen. Erinnern Sie sich daran, dass viele Raucher mehrere Anläufe benötigen bis sie endgültig rauchfrei bleiben.

Im folgenden einige schwierige Situationen, die Sie beachten sollten:
•  Alkohol: Vermeiden Sie Alkohol. Trinken vermindert Ihre Erfolgschancen.
•  Andere Raucher: Die Gesellschaft von Rauchern kann Ihr Verlangen nach dem Rauchen erhöhen.
•  Gewichtszunahme. Viele Raucher nehmen an Gewicht zu, wenn Sie das Rauchen aufgeben aber üblicherweise nicht mehr als 3 bis 4 kg – meistens durch vermehrte Kalorienzufuhr. Daher - essen Sie gesunde Nahrungsmittel und machen Sie viel Bewegung. Lassen Sie sich durch die Gewichtszunahme nicht von Ihrem Hauptziel abbringen – das Rauchen aufzugeben. Einige medikamentöse Hilfsmittel können Ihnen bei der Bekämpfung der Gewichtszunahme helfen.
•  Negative Gefühle oder Depression. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, außer dem Rauchen, um Ihre Stimmung zu heben. Wenn Sie ein Problem diesbezüglich haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten.