Krebshilfe-Logo

Spenden & Finanzierung

Das prostataspezifische Antigen (PSA) ist ein Eiweiß, welches von normalen (gesunden) Prostatazellen gebildet wird. Krebszellen der Prostata sind aber imstande, etwa die 10-fache Menge an PSA zu produzieren im Vergleich zu normalen Prostatazellen. Diese Erkenntnis macht man sich für die Früherkennung des Prostatakrebses zu Nutze. Mittels einer Blutabnahme wird der PSA-Wert bestimmt.

Nicht jede Erhöhung des PSA-Wertes bedeutet Prostatakrebs! Es gibt eine Reihe von Faktoren, die den PSA-Wert falsch positiv erscheinen lassen. Lesen Sie dazu hier ausführliche Informationen.