Krebshilfe-Logo

Spenden & Finanzierung

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

R

Radiatio

Bestrahlung, Strahlentherapie

Radiotherapie

Behandlung mit energiereichen Strahlen

Referenzwert

Bezugswert, Vergleichswert z.B. für die Bewertung von Laborparametern

Regression

1. Rückbildung von Tumoren durch die Therapie oder spontan; 2. psychoanalytisch: Abwehrmechanismus von Konflikten/Belastungen, bei dem der Betreffende sich auf die Reaktionsformen, psychische Mechanismen und Verhaltensmuster einer früheren, meist noch infantilen Entwicklungsstufe zurückzieht (= Remission)

rektal

durch (über) den Enddarm

Rektoskopie

endoskopische Spiegelung des Enddarms

Rektum

Mastdarm; letzter Abschnitt des Dickdarms vor dem Schließmuskel

Rekurrensparese

Lähmung des Rekurrensnervs (Stimmbandnerv)

Remission

vorübergehende oder dauerhafte Rückbildung von Krankheitszeichen. Bei Krebs: Partielle Remission = teilweises Verschwinden oder Verkleinerung von Tumoren; komplette Remission = kein Tumor nachweisbar

Remissionsrate

prozentualer Anteil von behandelnden Patienten, bei denen durch eine spezifische Tumortherapie ein partielles oder komplettes Ansprechen (Remission) erreicht wurd

renal

von der Niere ausgehend

Resektion

chirurgische Entfernung von krankem Gewebe oder Organteilen

Resorption

Aufnahme gelöster Stoffe in die Blut- bzw. Lymphbahn

Rezeptor

"Empfänger" für Signale; z.B. Schmerzrezeptoren oder Membranrezeptoren auf der Zelloberfläche. Letztere sind meist Zucker-Eiweiß-Moleküle, die die "Botschaft" verschiedener Stoffe, z.B. von Hormonen oder Zytokinen, ins Zellinnere weiterleiten

Rezidiv

Rückfall; Wiederauftreten einer Krankheit nach tumorfreiem Intervall an der gleichen (Lokalrezidiv) oder an einer anderen Stelle im Körper (Metastasen)

Risikofaktor

Umstand, der zur Entstehung einer Krankheit, z.B. eines bösartigen Tumors, beiträgt. Risikofaktoren können kontrollierbar oder auch unkontrollierbar, persönlich oder von der Umwelt her stammen.

Risikopopulationen

Teil einer Bevölkerungsgruppe, die ein erhöhtes Risiko tragen, an einer bestimmten Krankheit zu erkranken.

Röntgenstrahlung

kurzwellige, energiereiche, elektromagnetische Strahlung